Kategorien
Uncategorized

Öffnung am 31. Mai geplant – Maren Will neue Leiterin

Die Becken nach der Winterpause sind instand gesetzt, das Wasser ist eingelassen, das Hygienekonzept aufgestellt. Die Saison im Sittenser Waldbad Königshof könnte starten – sofern es die Corona-Bedingungen zulassen. Vorgesehen ist, dass sich am Montag, 31. Mai, die Pforte öffnet. „Wir müssen die Corona-Verordnung des Landes und die weitere Entwicklung der Inzidenz-Werte abwarten”, erklärt Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller bei einem Termin vor Ort, zu dem sich auch das gesamte Freibad-Team um die neue Leiterin Maren Will eingefunden hatte. Die aktuelle Verordnung, die bis zum 31. Mai gilt, sieht bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 für den Freibadbesuch die Vorlage eines negativen Testergebnisses vor, ab 50 dürfen nur Schwimmkurse stattfinden, ab einem Wert über 100 muss das Bad geschlossen werden. Vor Ort beim Freibad wird es keine Testmöglichkeiten geben, ein Nachweis muss mitgebracht werden. „Das können wir personell nicht leisten”, so Keller.    

Neue Leitung seit 1. März

„Wir sind hoch motiviert und freuen uns auf die neue Saison, trotz der pandemiebedingten Unwägbarkeiten. Wir sind gewappnet und machen das Beste daraus”, bekräftigt Maren Will. Seit dem 1. März ist die Fachangestellte für Bäderbetriebe in ihrer neuen Funktion tätig und hat damit die Nachfolge von Schwimmmeister Udo Grönboldt übernommen, der sich im Ruhestand befindet. Das Freibad ist ihr von Kindesbeinen an vertraut. „Ich bin eine leidenschaftliche Wasserratte und hier quasi groß geworden”, verrät die 36-Jährige fröhlich. So hat sie denn auch bei der Samtgemeinde ihre Ausbildung absolviert und ist seit 2001 mit Unterbrechungen durch Elternzeiten ihrer beiden Kinder im Waldbad Königshof tätig. „Meine Arbeit ist meine Berufung, das Freibad ist mir ein echtes Herzensanliegen”, unterstreicht sie. Deshalb steckt sie schon voller neuer Pläne, will aber auch an Bewährtem festhalten. „Wir müssen nicht alles verändern, aber frischer Wind ist immer gut”, weiß die Sittenserin, die unter anderem neue Ausdauer- und Technikkurse anbieten möchte. Was tatsächlich umgesetzt werden kann, richtet sich natürlich nach der aktuellen Corona-Lage. Der Leiterin steht ein Team zur Seite, das sowohl aus langjährigen als auch neuen Kräften besteht. Björn Herold, Fachangestellter für Bäderbetriebe, ist schon seit 2009 dabei, Kristin Fleischhauer, ebenfalls Fachangestellte für Bäderbetriebe, ist neu dazugekommen, Kerstin Hastedt betreut seit zehn Jahren die Kasse und bekommt künftig Verstärkung von Manuela Thölken und Karin Wiebusch, das Reinigungsteam besteht aus Janine Güttner und Aysel Kiziltas.

Neues Freibad-Logo und einheitliche Dienstkleidung

Auf Initiative von Maren Will ist für das Freibad ein neues Logo entwickelt worden, das auch die einheitliche Dienstkleidung, für die sie sich stark gemacht hat, ziert. „Damit haben wir einen Wiedererkennungswert für unser schönes Waldbad”, freut sie sich. Wie bereits im vergangenen Sommer greifen Auflagen wie festgelegte Besuchszeiten und begrenzte Besucherzahlen.

Maximale Besucherzahl 180 – Badezeiten online buchen

Um die Einhaltung der geltenden Abstandregelungen gewährleisten zu können, wird die Anzahl an Badegästen, die gleichzeitig im Freibad sein darf, auf 180 Personen begrenzt. Es gibt verschiedene Zeitfenster, in denen ein Freibadbesuch möglich ist. Der gewünschte Termin kann 24 Stunden vorher online unter www.freibad-sittensen.de gebucht werden. Der entsprechende Link wird noch freigeschaltet. Damit ist gleichzeitig die erforderliche Registrierungspflicht der Badegäste erfüllt. Einzelkarten können auch an der Freibadkasse erworben und die Kontaktdaten vor Ort ausgefüllt werden. Das Kassenpersonal prüft dann freie Zeitfenster. Frühschwimmer, die in der Regel von 6 bis 8.30 Uhr kommen, sind von der Online-Buchung ausgenommen.

Vorverkauf von Jahres- und Zwölferkarten

Jahres- und Zwölferkarten sind an der Freibad-Kasse erhältlich, der Vorverkauf findet am Mittwoch, 26. Mai, von 10 bis 16 Uhr statt und danach zu den je nach Corona-Lage geltenden Öffnungszeiten.

Schwimmkurse

Alle Schwimmkurse sind leider schon ausgebucht

Anfänger: Fünf bis sechs Kinder können teilnehmen, die Kurseinheit umfasst 30 Minuten, die Gebühr beträgt 25 Euro, zuzüglich Eintritt. Zeiten: montags, mittwochs, freitags. Erster Kurs: 31. Mai bis zum 25. Juni – zwei Kurse um 14 Uhr, ein Kurs um 15 Uhr. Zweiter Kurs: 28. Juni bis 23. Juli, zwei Kurse um 14 Uhr, ein Kurs um 15 Uhr. Dritter Kurs: 26. Juli bis 20. August, zwei Kurse um 11.30 Uhr, ein Kurs um 13 Uhr. Anmeldungen sind ab Mittwoch, 26. Mai, 9 Uhr, telefonisch unter 04282/1245 möglich oder vor Ort während der Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten

Folgende Zeitfenster stehen für die Freibadnutzung – jeweils maximal 180 Personen – zur Verfügung:

  • Montag bis Freitag: 6 bis 8.30 Uhr, 10 bis 12.30 Uhr, 13 bis 15.30 Uhr, 16 bis 18.30 Uhr, 19 bis 20.30 Uhr.
  • Samstag und Sonntag: 8 bis 10.30 Uhr, 11 bis 13.30 Uhr, 14 bis 16.30 Uhr, 17 bis 19 Uhr.

Zwischen den einzelnen Phasen werden die sensiblen Bereiche gereinigt.

Baderegeln

In allen Becken ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das Schwimmerbecken wird durch Leinen unterteilt. Die Bahnen dürfen nur in einer Richtung geschwommen werden, ein Einbahnstraßensystem ist entsprechend gekennzeichnet. So soll vermieden werden, dass sich zwei Badegäste zu nahe kommen und der Mindestabstand nicht gewahrt ist.
Schwimmbecken und Beckenumgänge müssen nach dem Schwimmen unverzüglich verlassen werden. Menschenansammlungen sind zu vermeiden, Wasserspielzeuge nicht gestattet. Die Sprunganlage kann je nach Badebetrieb teilweise geöffnet werden, was im Ermessen des Personals liegt. Duschen, Sammelumkleiden, Kinderplanschbecken, Wasserrutsche, Beachvolleyball-Feld bleiben geschlossen, Spielutensilien werden nicht verliehen. Es steht aus Gründen des Mindestabstandes nur eine begrenzte Anzahl von Garderobenschränken zur Verfügung. Die WC-Anlagen dürfen maximal von zwei Personen gleichzeitig betreten werden. Wertsachen werden an der Kasse nicht angenommen. Personen mit Krankheitssymptomen ist der Zutritt nicht gestattet.

Mund-Nasenschutz

Ein Mund-Nasenschutz (MNS) ist insbesondere im Eingangs- und Ausgangsbereich, bei den Umkleiden und den WC-Anlagen zu tragen. Weitere Auskünfte und Informationen unter Telefon: 04282/1245 oder per Mail: Maren.Will@sg.sittensen.de. (hm)