Kategorien
Neuigkeiten

Letzter Tag der Freibadsaison 2021

AM 17.09. ENDET DIE FREIBADSAISON 2021. AN DIESEM TAG FINDET DAS TRADITIONELLE „KLAMOTTENSCHWIMMEN“ STATT!

KOMMT VORBEI!!!

WIR FREUEN UNS AUF EUCH!!!

Euer Freibadteam

Kategorien
Neuigkeiten

Flutlichtschwimmen

Am Freitag, den 17.09.2021 findet wieder Flutlichtschwimmen statt.
Einlass ist bis 21:00 Uhr, Ende 21:30 Uhr

Kategorien
Neuigkeiten

Totenkopfschwimmen im Freibad

Wer seine Schwimmleidenschaft mit einem besonderen Abzeichen krönen und dazu noch Ausdauer und Kondition unter Beweis stellen möchte, kann sich am Samstag, 21. August, im Sittenser Freibad im Totenkopfschwimmen messen. Will heißen: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen müssen eine Stunde, anderthalb oder zwei Stunden lang ohne Unterbrechung schwimmen, je nachdem, ob sie das Abzeichen in Schwarz, Silber oder Gold erringen möchten.
Dabei kann zwar geschwommen werden wie man möchte, Kraulen, Delphin, Rücken- oder Brust, aber der Rand des Beckens darf nicht berührt werden – auch nicht beim Wenden. „Das bringt Spaß und soll in der Ferienzeit einfach mal für ein wenig Abwechslung sorgen. Deshalb haben wir dieses Angebot organisiert”, weiß Maren Will, Leiterin des Freibades, zu berichten. „Und selbstverständlich werden die Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten”, schickt sie noch hinterher.
So dürfen sich wie üblich in Zeiten der Corona-Beschränkungen nur maximal 180 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten. Es gibt unterschiedliche Startzeiten für das Stundenschwimmen, pro Durchgang können bis zu 25 Personen teilnehmen.
Die Zeiten: Eine Stunde Schwimmen (Bronze-Abzeichen): 16, 17, 18, 19 Uhr. 1,5 Stunden (Silber): 16, 17.30, 18.30 Uhr. Zwei Stunden (Gold): 16 und 18 Uhr.

Seeräuber-Abzeichen für Kinder

Auch an die Kinder ist gedacht. Sie haben die Möglichkeit, das Seeräuber-Abzeichen zu erlangen. Dazu sind folgende Aufgaben zu bewältigen: 100 Meter „technikgerechtes” Brustschwimmen und fünf Meter Streckentauchen mit anschließendem Herausholen eines Gegenstandes aus einem Meter Wassertiefe. Die Startzeiten werden nach Absprache festgelegt. Eine Anmeldung für alle Disziplinen ist erforderlich, entweder telefonisch unter 04282/1245 oder direkt vor Ort. So manch eine Überraschung dürfen die Teilnehmenden dieses Schwimmevents übrigens auch erwarten.
Die Kosten betragen zehn Euro pro Teilnehmer. In der Zeit von 15.30 bis 20 Uhr findet kein normaler Badebetrieb statt. „Wir sind gespannt, welche Piratinnen und Piraten wir bei uns begrüßen dürfen”, freut sich Maren Will. Überhaupt ist sie sehr froh gestimmt. Denn: Der Start der Freibad-Saison am 31. Mai ist nach ihren Worten „super gelaufen.”
Auch die Corona-Maßnahmen sorgen bei den Badegästen für keine Probleme. Und noch ein Aspekt bereitet ihr große Freude: „Deutlich mehr Kinder und Jugendliche sind bisher ins Freibad gekommen. Durch Homeschooling und Corona-Beschränkungen haben sie offensichtlich richtig Lust, sich zu bewegen und aus dem Haus zu kommen.” Seit dem 1. März leitet sie das Freibad. Und ist „total glücklich” in dieser Funktion. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.” Gerne hätte die Sittenserin noch mehr umgesetzt, auch was das Kursprogrammangebot angeht, aber die Corona-Lage lässt das derzeit nicht zu. Ihren Visionen tut das jedoch keinen Abbruch.

Förderverein in Planung

Ein Herzensanliegen ist ihr der Erhalt des Freibades – auch wenn nicht unerhebliche Maßnahmen im Bereich des Beckens und der Technik erforderlich sind. „Unser schönes Bad braucht eine Lobby. Daher freue ich mich sehr, dass die Gründung eines Fördervereins geplant ist. Viele Menschen identifizieren sich mit unserem Freibad und möchten es erhalten.
Wir haben seit Jahren zahlreiche Frühschwimmer, die Kinder lernen hier Schwimmen. Man tut etwas für die Gesundheit und trifft andere Leute. Das hat auch eine soziale Bedeutung”, bekräftigt Maren Will und hofft auf breite Unterstützung aus der Bevölkerung. (hm)

Kategorien
Neuigkeiten

Totenkopfevent im Waldbad Königshof, Anmeldung ab jetzt möglich!!!

Kategorien
Neuigkeiten

Freibad – möglicher Förderverein

Am 21. Juli 2021 haben sich 20 Interessierte im Sittenser Freibad getroffen, um sich über eine mögliche Gründung eines Fördervereines auszutauschen. Dazu war auch der Vorsitzende des Fördervereines Timkebad e.V. , Oliver Moje, eingeladen. Herr Moje konnte detailliert über die Arbeit eines Fördervereines berichten und somit den Zuhörern wichtige Einblicke ermöglichen.

Ebenfalls anwesend war die Leiterin des Freibades, Maren Will und der Bürgermeister der Samtgemeinde Sittensen, Jörn Keller.

Es fand ein reger Austausch statt. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Teilnehmer*innen einig, dass es eines Fördervereines bedarf, um das Thema Freibad vermehrt in die öffentliche Diskussion zu bringen und auch deutlich zu machen, dass das Freibad in Augen der Öffentlichkeit einen sehr hohen Stellenwert hat.

Einige der Teilnehmer*innen werden sich nun auf den Weg machen und einen Förderverein gründen. Dazu wird es in den kommenden Woche noch weitere Mitteilungen geben.

Kategorien
Neuigkeiten

Öffnung am 31. Mai geplant – Maren Will neue Leiterin

Die Becken nach der Winterpause sind instand gesetzt, das Wasser ist eingelassen, das Hygienekonzept aufgestellt. Die Saison im Sittenser Waldbad Königshof könnte starten – sofern es die Corona-Bedingungen zulassen. Vorgesehen ist, dass sich am Montag, 31. Mai, die Pforte öffnet. „Wir müssen die Corona-Verordnung des Landes und die weitere Entwicklung der Inzidenz-Werte abwarten”, erklärt Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller bei einem Termin vor Ort, zu dem sich auch das gesamte Freibad-Team um die neue Leiterin Maren Will eingefunden hatte. Die aktuelle Verordnung, die bis zum 31. Mai gilt, sieht bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 für den Freibadbesuch die Vorlage eines negativen Testergebnisses vor, ab 50 dürfen nur Schwimmkurse stattfinden, ab einem Wert über 100 muss das Bad geschlossen werden. Vor Ort beim Freibad wird es keine Testmöglichkeiten geben, ein Nachweis muss mitgebracht werden. „Das können wir personell nicht leisten”, so Keller.    

Neue Leitung seit 1. März

„Wir sind hoch motiviert und freuen uns auf die neue Saison, trotz der pandemiebedingten Unwägbarkeiten. Wir sind gewappnet und machen das Beste daraus”, bekräftigt Maren Will. Seit dem 1. März ist die Fachangestellte für Bäderbetriebe in ihrer neuen Funktion tätig und hat damit die Nachfolge von Schwimmmeister Udo Grönboldt übernommen, der sich im Ruhestand befindet. Das Freibad ist ihr von Kindesbeinen an vertraut. „Ich bin eine leidenschaftliche Wasserratte und hier quasi groß geworden”, verrät die 36-Jährige fröhlich. So hat sie denn auch bei der Samtgemeinde ihre Ausbildung absolviert und ist seit 2001 mit Unterbrechungen durch Elternzeiten ihrer beiden Kinder im Waldbad Königshof tätig. „Meine Arbeit ist meine Berufung, das Freibad ist mir ein echtes Herzensanliegen”, unterstreicht sie. Deshalb steckt sie schon voller neuer Pläne, will aber auch an Bewährtem festhalten. „Wir müssen nicht alles verändern, aber frischer Wind ist immer gut”, weiß die Sittenserin, die unter anderem neue Ausdauer- und Technikkurse anbieten möchte. Was tatsächlich umgesetzt werden kann, richtet sich natürlich nach der aktuellen Corona-Lage. Der Leiterin steht ein Team zur Seite, das sowohl aus langjährigen als auch neuen Kräften besteht. Björn Herold, Fachangestellter für Bäderbetriebe, ist schon seit 2009 dabei, Kristin Fleischhauer, ebenfalls Fachangestellte für Bäderbetriebe, ist neu dazugekommen, Kerstin Hastedt betreut seit zehn Jahren die Kasse und bekommt künftig Verstärkung von Manuela Thölken und Karin Wiebusch, das Reinigungsteam besteht aus Janine Güttner und Aysel Kiziltas.

Neues Freibad-Logo und einheitliche Dienstkleidung

Auf Initiative von Maren Will ist für das Freibad ein neues Logo entwickelt worden, das auch die einheitliche Dienstkleidung, für die sie sich stark gemacht hat, ziert. „Damit haben wir einen Wiedererkennungswert für unser schönes Waldbad”, freut sie sich. Wie bereits im vergangenen Sommer greifen Auflagen wie festgelegte Besuchszeiten und begrenzte Besucherzahlen.

Maximale Besucherzahl 180 – Badezeiten online buchen

Um die Einhaltung der geltenden Abstandregelungen gewährleisten zu können, wird die Anzahl an Badegästen, die gleichzeitig im Freibad sein darf, auf 180 Personen begrenzt. Es gibt verschiedene Zeitfenster, in denen ein Freibadbesuch möglich ist. Der gewünschte Termin kann 24 Stunden vorher online unter www.freibad-sittensen.de gebucht werden. Der entsprechende Link wird noch freigeschaltet. Damit ist gleichzeitig die erforderliche Registrierungspflicht der Badegäste erfüllt. Einzelkarten können auch an der Freibadkasse erworben und die Kontaktdaten vor Ort ausgefüllt werden. Das Kassenpersonal prüft dann freie Zeitfenster. Frühschwimmer, die in der Regel von 6 bis 8.30 Uhr kommen, sind von der Online-Buchung ausgenommen.

Vorverkauf von Jahres- und Zwölferkarten

Jahres- und Zwölferkarten sind an der Freibad-Kasse erhältlich, der Vorverkauf findet am Mittwoch, 26. Mai, von 10 bis 16 Uhr statt und danach zu den je nach Corona-Lage geltenden Öffnungszeiten.

Schwimmkurse

Alle Schwimmkurse sind leider schon ausgebucht

Anfänger: Fünf bis sechs Kinder können teilnehmen, die Kurseinheit umfasst 30 Minuten, die Gebühr beträgt 25 Euro, zuzüglich Eintritt. Zeiten: montags, mittwochs, freitags. Erster Kurs: 31. Mai bis zum 25. Juni – zwei Kurse um 14 Uhr, ein Kurs um 15 Uhr. Zweiter Kurs: 28. Juni bis 23. Juli, zwei Kurse um 14 Uhr, ein Kurs um 15 Uhr. Dritter Kurs: 26. Juli bis 20. August, zwei Kurse um 11.30 Uhr, ein Kurs um 13 Uhr. Anmeldungen sind ab Mittwoch, 26. Mai, 9 Uhr, telefonisch unter 04282/1245 möglich oder vor Ort während der Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten

Folgende Zeitfenster stehen für die Freibadnutzung – jeweils maximal 180 Personen – zur Verfügung:

  • Montag bis Freitag: 6 bis 8.30 Uhr, 10 bis 12.30 Uhr, 13 bis 15.30 Uhr, 16 bis 18.30 Uhr, 19 bis 20.30 Uhr.
  • Samstag und Sonntag: 8 bis 10.30 Uhr, 11 bis 13.30 Uhr, 14 bis 16.30 Uhr, 17 bis 19 Uhr.

Zwischen den einzelnen Phasen werden die sensiblen Bereiche gereinigt.

Baderegeln

In allen Becken ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das Schwimmerbecken wird durch Leinen unterteilt. Die Bahnen dürfen nur in einer Richtung geschwommen werden, ein Einbahnstraßensystem ist entsprechend gekennzeichnet. So soll vermieden werden, dass sich zwei Badegäste zu nahe kommen und der Mindestabstand nicht gewahrt ist.
Schwimmbecken und Beckenumgänge müssen nach dem Schwimmen unverzüglich verlassen werden. Menschenansammlungen sind zu vermeiden, Wasserspielzeuge nicht gestattet. Die Sprunganlage kann je nach Badebetrieb teilweise geöffnet werden, was im Ermessen des Personals liegt. Duschen, Sammelumkleiden, Kinderplanschbecken, Wasserrutsche, Beachvolleyball-Feld bleiben geschlossen, Spielutensilien werden nicht verliehen. Es steht aus Gründen des Mindestabstandes nur eine begrenzte Anzahl von Garderobenschränken zur Verfügung. Die WC-Anlagen dürfen maximal von zwei Personen gleichzeitig betreten werden. Wertsachen werden an der Kasse nicht angenommen. Personen mit Krankheitssymptomen ist der Zutritt nicht gestattet.

Mund-Nasenschutz

Ein Mund-Nasenschutz (MNS) ist insbesondere im Eingangs- und Ausgangsbereich, bei den Umkleiden und den WC-Anlagen zu tragen. Weitere Auskünfte und Informationen unter Telefon: 04282/1245 oder per Mail: Maren.Will@sg.sittensen.de. (hm)

Kategorien
Neuigkeiten

Freibadsaison 2021 – Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für Jahres- und Zwölferkarten startet am Mittwoch dem 26.05. 2021 in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr direkt im Freibad.

Danach können die Karten ab Saisonbeginn während der regulären Öffnungszeiten an der Freibadkasse erworben werden.

Kategorien
Neuigkeiten

Freibadsaison 2021 – Schwimmkurse für Anfänger

Alle Schwimmkurse sind leider schon ausgebucht

Anmeldungen zu den Schwimmkursen werden ab dem 26.05. 2021 um 09:00 Uhr entweder direkt im Freibad oder telefonisch unter 04282-1245 entgegengenommen.

Die Kurse beginnen am 31.05, 28.06. und 26.07.

Jeder Kurs umfasst zwölf Unterrichtseinheiten mit jeweils dreißig Minuten an drei Wochentagen und alle Kurse sind für Schwimmanfänger gedacht.